MaNN AUS OBST

MENU
2018

Ministry for Loneliness

Seit seiner Gründung im Jahr 2014 untersucht das Ensemble Mann aus Obst in seinen musikalischen Bühnenperformances immer wieder das seelische Zuhause des modernen Menschen. Von verschiedenen Seiten her unternehmen die Spieler*innen regelmäßig den – ziemlich utopischen – Versuch, sich für kurze Momente als kleine Gruppe den zentrifugalen Kräften unserer Zeit entgegenzustemmen und gemeinsame Orte, Spiele, Werte, Nöte, Wünsche kennenzulernen.

In ihrer Garagenoper #4 „Einsamkeitsministerium“ versetzen sich die Ensemblemitglieder in die Rolle computerspielsüchtiger Teenies, alleinlebender alter Menschen, seit Monaten ohne Kontakt zu Freunden oder Verwandten, Sachbearbeiterinnen mittleren Alters, die ihre Wohnung mit einem kleinen Sprachcomputer teilen – und in die Rolle der Politiker*innen des britischen Ministeriums für Digitales, Kultur, Medien und Sport, die seit Januar 2018 nun auch von höchster Stelle mit dem politischen Kampf gegen Einsamkeit beauftragt sind. Keine leichte Arbeit: Oft gelingt es monatelang nicht, überhaupt nur ein erstes analoges Treffen aller Beteiligten zu hinzukriegen. Zur selben Zeit am selben Ort zu sein, womöglich noch mehrmals hintereinander, ist zu einem kostbaren Gut geworden. Vereinzelung betrifft auch uns selbst.

Mit lachenden und weinenden Augen wird das Feld zwischen Verlorengehen und Zusichfinden im Alleinsein vermessen, werden Ohren geöffnet für vielleicht auch nur anonym aussprechbare Solos z.B. beim Sex.

Es entsteht eine intime und politische Collage zum Thema Einsamkeit und Alleinsein. Fantasievolle musikalische Räume, persönliche Berichte, Durchbrechen einiger Einsamkeiten auf der einen Seite – Rituale des Alleinseins auf der anderen.